PRAXIS AREA CONSULTING

POTENTIALE

Kompetenzdiagnostik und Potentialanalyse - treffsicher die Richtigen finden!

BIP.jpg

Einsatzszenarien:

  • Unterstützung und Absicherung von Auswahlentscheidungen bei der Besetzung von Führungs- und anderen erfolgskritischen Schlüsselpositionen

  • Identifikation von Potentialträgern im Unternehmen im Rahmen eines systematischen Talentmanagements

  • Strategische Führungskräfteentwicklung: Analyse von Entwicklungsfeldern interner Potentialträger zur bedarfsgerechten Planung von Entwicklungsmaßnahmen

  • Persönliche Standortbestimmung von Führungskräften und Leistungsträgern im Rahmen ihrer Karriereplanung

Unsere Beratungsleistungen im Überblick:

  • Entwicklung von kompetenzbasierten Anforderungsprofilen angesichts sich verändernder Arbeitsanforderungen.

  • Entwicklung von Kompetenzmodellen. Ein Kompetenzmodell ist ein auf die Organisation zugeschnittener Katalog erfolgsrelevanter Kompetenzen, die als Grundlage für Personalaus-wahl und -entwicklungsprozesse aber auch zur Organisationsentwicklung eingesetzt wird.

  • Strukturiertes Interviewtraining: Entwicklung von Leitfaden; biografisches und situatives Fragen, sequentielles Fragen mit der STAR-Technik, Beobachterschulung.

  • Einzel-Assessments zur Absicherung von Entscheidungen im Rahmen der Personalauswahl

  • Potenzialanalysen zur Identifikation von Potenzialträgern im Rahmen der Führungskräfte-entwicklung

Heute ist die zielgerichtete Erfassung und Beurteilung von Kompetenzen und Potentialen von Mitarbeitern und Führungskräften in größeren Unternehmen ein fester Bestandteil professioneller Personalarbeit. Sowohl bei der Besetzung von Schlüsselpositionen als auch bei der Identifikation interner Potentialträger und Talente geht es darum, Auswahlentscheidungen auf der Basis vorab definierter Kriterien nachvollziehbar zu treffen.

 

Personelle Fehlentscheidungen sind in der Regel mit hohen Kosten, Ärger und Frust bei den Beteiligten verbunden. Der Arbeitsmarkt hat sich stark gewandelt, so dass qualifizierte Kandidaten, die eine neue berufliche Herausforderung suchen, häufig zwischen mehreren Angeboten auswählen können. Unternehmen mit kompetenzbasierten Auswahlverfahren und professioneller Potentialanalyse werden von ihnen oft als attraktive und professionelle Arbeitgeber beurteilt. Genauso erwarten Mitarbeiter und Führungskräfte, die sich auf interne Stellenausschreibungen bewerben, transparente Auswahlverfahren, klare Kriterien und faire Beurteilung ihrer Kompetenzen und ihres Entwicklungspotentials.

 

Viele kleine und mittlere Unternehmen greifen aufgrund begrenzter Ressourcen ihrer Personalabteilungen bei wichtigen Personalauswahlentscheidungen und bei der Einschätzung ihrer (potentiellen) Führungskräfte auf externe Unterstützung zurück. Grundsätzlich bietet die Einschaltung eines professionellen Beratungspartners den Vorteil einer unvoreingenommenen, objektiven Beurteilung. Neben verschiedenen Interviewtechniken kommen hier ausgewählte, wissenschaftlich fundierte eignungsdiagnostische Verfahren zum Einsatz.

In der Praxis gibt es zahlreiche Anlässe für systematische Kompetenz- und Potenzialanalysen.

Anspruch und Versprechen: Mit dem Team von Prof. Dr. Martens haben Sie kompetente Diagnostikpartner an Ihrer Seite. Wir pflegen einen offenen Umgang mit Auftraggebern und Kandidaten und versprechen aussagekräftige Erkenntnisse und überdurchschnittliche Ergebnisqualität durch den Einsatz anerkannter Diagnostik-Instrumente sowie einen wertschätzenden und fairen Umgang mit den beteiligten Personen. Lernen wir uns kennen!

RESILIENZ

Bilden Sie ein "Haus der gesundheitsförderlichen Führung"!

Selbsthilfegruppe

Unsere Beratungsleistungen im Überblick:

  • Differenziertes Erfassen unterschiedlicher Aspekte gesundheitsförderlicher Führung im Rahmen von Organisationsdiagnostik, Teamdiagnostik sowie der Diagnose einzelner Führungskräfte mit dem Instrument des Health oriented Leadership (HoL).

  • Differenziertes Erfassen der individuellen habituellen Stressbewältigung (Coping) mit dem Coping-Inventar zum Umgang mit Stress-Situationen (CISS).

  • Differenziertes Erfassen von individuellen Ressourcen und Selbstmanagementfähigkeiten mit dem Fragebogen zur Erfassung von Ressourcen und Selbstmanagementfähigkeiten (FERUS).

  • Durchführung von modularen Stressmanagement-Trainings.

  • Aufbau organisationaler und individueller Resilienz.

  • Differnzeiertes Erfassen der unternehmerischen Work-Life-Balance mit der Trierer Kurzskala zur Messung von Work-Life-Balance (TKS-WLB) sowie Konzepte für und Umsetzung von Work-Life-Balance-Maßnahmen im Unternehmen.

Ausfallzeiten aufgrund von Krankheit, Fluktuation und negative Mundpropaganda fügen dem Unternehmen nicht nur exorbitante finanzielle Schäden zu, sondern führen darüber hinaus zu einem negativen Image der Arbeitgebermarke.

 

Insbesondere Führungskräfte haben auf unterschiedliche Weise Einfluss auf die Belastungen und Beanspruchungen, die Arbeitszufriedenheit, die Motivation, das Wohlbefinden und die Gesundheit ihrer Mitarbeiter:innen.

 

Mit einem „Haus der gesundheitsförderlichen Führung“ können Arbeitgeber:innen die Resilienz ihrer Mitarbeitenden gezielt fördern, d.h., deren persönliche Widerstandsfähigkeit stärken. Dazu bieten wir Ihnen eine Analyse unterschiedlicher Aspekte gesundheitsförderlicher Mitarbeiter:innen- bzw. Selbstführung, modulare Resilienz-Trainings sowie Konzepte für und die Umsetzung von Work-Life-Balance-Maßnahmen in Ihrem Unternehmen.